"Generelle Regeln"

Die folgenden generellen Poker Regeln gelten für das Bewerten einer Poker Hand.

  • Individuelle Karten werden folgendermaßen Bewertet: A (hoch), K, Q, J, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, A. Asse sind nur dann niedrig wenn sie einen Teil einer A-2-3-4-5 Strasse (Straight) oder eines Straight Flush bilden. Individuelle Werte der Karten werden dann benutzt wenn eine Hand kein Paar oder andere spezielle Kombinationen enthält, oder um gleichwertige Hands mit Hilfe des Kickers zu vergleichen.

  • Farben haben keinen Wert. Die Farben der Karten werden hauptsächlich dafür verwendet um festzustellen ob eine Hand in eine bestimmte Kategorie passt (speziell bei einem Flush oder Straight Flush). In den meisten Variationen gilt, wenn zwei Spieler die gleiche Hand haben, die sich nur in der Farbe unterscheiden, teilen sich dieser Spieler den Pot (also 3♠4♠5♠6♠7♠ ist nicht besser oder schlechter als 3♦4♦5♦6♦7♦). Manchmal wird die Spielkarten Farbe dazu verwendet um den Dealer festzulegen. Bei Stud Spielen wird die Farbe der Karten verwendet um den Spieler festzulegen, der den Bring-In zahlen muss.

  • Eine hand besteht immer aus 5 Karten. In Spielen wo ein Spieler aus mehr als 5 Karten wählen kann gewinnt die bestmögliche 5-Karten Kombination.

  • Hands werden zuerst nach der Kategorie, dann nach den Individuellen Werten der Karten bewertet.Sogar die niedrigste Hand einer Kategorie besiegt alle Hands in einer niedrigeren Kategorie. Die kleinste 2-Paar hand (2♦2♠3♦3♣4♠), zum Beispiel, besiegt alle Hands mit nur einem Paar oder nur einer High-Card. Nur bei zwei oder mehr Hands der gleichen Kategorie werden die verschiedenen Werte der Karten benutzt um einen Sieger zu bestimmen.